La Divina Commedia
Inferno, Purgatorio/Paradiso
Thalia Theater


nach der Göttlichen Komödie von Dante Alighieri, 20.1.2001 Premiere von Inferno, 22.2.2002 Premiere von Purgatorio/Paradiso, Regie Tomaz Pandur

Nach Kompositionen von Goran Bregovic haben Fritz Feger, Michael Verhovec und Philipp Haagen mit Cello, Gesang, indisches Harmonium, Glockenspiel, Schlagwerk, Surle und Tuba die Bühnenmusik entwickelt. Gastspiele führten bis nach Kolumbien und Südkorea.


"Süddeutsche Zeitung", 26.2.2002
...die bewundernswert kompetenten Multi-Instrumentalisten Fritz Feger, Philipp Haagen und Michael Verhovec als Interpreten dabei hat. Sie erspielen sich den klingenden Kosmos einer sehr südosteuropäisch grundierten Weltmusik, in der balkaneske Tänze neben kirchentonartlichen Melismen, ja Muezzinrufen Platz haben....


"DER TAGESSPIEGEL" vom 28.2.2002 ...mit den fantastischen Thalia-Musikern Fritz Feger, Philipp Haagen und Michael Verhovec. Die drei sind Teil des Ensembles - und die eigentlichen Stars des Abends...

Philipp Haagen



Kritik in der NEUEN MUSIKZEITUNG
Die Selbstethnisierung der drei hat, wie zu erwarten war, eine weitere Zuspitzung erfahren -- vielleicht ist ihnen ja gar die Selbstauthentisierung in der ursupierten Ethnizität gelungen, vielleicht finden sie ja, wo sie sich nicht im Kolonialisierungssog von Kult, Kanon und Kitsch korrumpieren lassen, das Eigene im Fremden!

Fritz Feger Michael Verhovec
Fritz Feger und Michael Verhovec

Hörprobe  3,60 MB

zuletzt aktualisiert am 28.6.2015